Radlerhotels Wanderhotels Radtouren Wandern Tourentipps

Touristische Infos - Brückenradweg

Länge: 300 km (Westroute: 159 km, Ostroute: 141 km)
Bundesländer: Niedersachsen, Bremen
Wegweisung: Beschilderung mit dem Logo des Radweges
Streckenbeschaffenheit: durchweg gut befahrbare Wege, häufig asphaltiert, im Osnabrücker Land leichte Steigungen, sonst meist flach bis wellig
kombinierbar mit: Hase-Ems-Tour, Friedensroute, BahnRadRoute Teuto-Senne, Osnabrück-Quakenbrück, Hunteradweg, BahnRadRoute Weser-Lippe, Weserradweg, Weites Land, Teufelsmoor-Wattenmeer-Radweg, Hamburg-Bremen, Geestweg, Mönchsweg(Niedersachsen/Bremen)
Streckenverlauf Ostroute: Osnabrück - Ostercappeln - Hunteburg - Lembruch - Diepholz - Mariendrebber - Barnstorf - Heiligenloh - Abbenhausen - Twistringen - Bassum - Gräfinghausen - Heiligenrode - Stuhr - Bremen
Streckenverlauf Westroute: Osnabrück - Engter - Damme - Dümmerlohhausen - Steinfeld/Oldenburg - Lohne - Vechta - Goldenstedt - Dünsen - Gräfinghausen - Heiligenrode - Stuhr - Bremen

fahrradfreundliche Gastbetriebe am Brückenradweg
fahrradfreundliche Gaststätten am Brückenradweg
Brückenradweg

Die Brückenradweg verbindet die beiden Hansestädte Osnabrück und Bremen miteinander. Die Route kann sowohl als West- oder als Ostroute befahren werden. Sie lässt sich somit auch als Rundkurs für Hin- und Rückreise nutzen, damit nicht zweimal der gleiche Weg befahren werden muss. Die Radler lernen auf dieser Tour die drei bedeutenden Landschaftsformen des norddeutschen Raumes, Marsch, Moor und Geest kennen. Wie der Name es bereits andeutet führt die Route über unzählige Brücken die zur Querung des einst von weitflächigen Moogebieten bestimmten Landstrichs angelegt wurden. Von der historischen Steinbrücke bis hin zur modernen Konstruktion reicht dabei die Bandbreite.

Beide Routen führen zuerst durch das hügelige und bewaldete Wiehengebirge. Während die Westroute die Dammer Berge streift erreicht die Ostroute dann im Naturpark Dümmer den zweitgrößten See Niedersachsens. Der Radler findet hier eine reiche Tier- und Pflanzenwelt vor, aber auch Siedlungsreste der Steinzeit gibt es im Moordorf Hüde I zu bewundern. Durch den Naturpark Wildeshauser Geest führen dann beide Routen. Prähistorische Gräberfelder, malerische Orte und weite Kornfelder prägen nun die Landschaft. In den grünen Marschwiesen, unweit der Hansestadt, vereinigen sich beide Routen wieder bevor dann Bremen auf dem Weg dieser landschaftlich sehr abwechslungsreichen Radtour liegt. Wer mag kann nun die West- oder Ostroute befahren um zum Ausgangspunkt zurückzukehren oder auf einen der zahlreichen Radwege wechseln die durch die Hansestadt führen. Freilich sollte man schon ein paar Tage einplanen um die Wesermetropole mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erst einmal ausgiebig kennenzulernen.

Sehenswertes

  • Osnabrück: Altstadt, Dom, Rathaus
  • Ostercappeln: Eisenbahn-Viadukt, Lambertikirche
  • Lembruch: Dümmer, Dümmer-Museum
  • Diepholz: Wasserschloss
  • Mariendrebber: Stiftskirche
  • Twistringen: Strohmuseum
  • Damme: Mordkuhlenberg mit Aussichtsturm
  • Lohne: Industriemuseum, Burg Hopen
  • Vechta: Zitadelle, Hallenkirche St. Georg
  • Bremen: Rathaus, Markt, Roland, Schnoorviertel, Böttcherstraße, Museen, Universum Science Center, Überseemuseum, Rhododendronpark