Radlerhotels Wanderhotels Radtouren Wandern Tourentipps

Touristische Infos - Via Claudia Augusta

Länge: 741 km
Bundesländer/Länder: Bayern, Österreich, Italien
Wegweisung: in Deutchland und Österreich durchgehende Beschilderung mit dem Logo des Radweges, in Tirol Beschilderung des Vinschgau-Radweges, in Italien keine Beschilderung
Streckenbeschaffenheit: der Radfernweg weist neben ebenen Abschnitten viele Steigungen von leicht bis schwer auf und führt auch über einige verkehrsreiche Abschnitte. Von Landstraßen bis hin zu Schotterwegen recht unterschiedliche Wegbeschaffenheit.
kombinierbar mit: Donauradweg, Romantische Straße, Bodensee-Königssee-Radweg, Innradweg, Etschradweg
Streckenverlauf: Donauwörth - Augsburg - Landsberg - Schongau - Füssen - Schönwies - Landeck - Fließ - Nauders - Venedig

fahrradfreundliche Unterkünfte an der Via Claudia Augusta
fahrradfreundliche Gaststätten an der Via Claudia Augusta
Via Claudia Augusta Karte

Die Radroute führt von der Donau über Österreich nach Venedig. Die Via Claudia Augusta ist eine ehemalige römische Kaiserstraße, auf dem Soldaten, Reisende, Kaufleute und Pilger und mit ihnen unterschiedliche Sprachen, Bräuche und Kulturen die Alpen überquerten. Begründet wurde der Bau von Drusus, dem Sohn Kaiser Augustus, kurz vor Christi Geburt. Der Weg stellte in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten die wichtigste Verbindung zwischen Adria/Poebene und dem Donauraum dar. Von Deutschland aus startet der Radweg in Donauwörth und führt ähnlich der "Romantischen Straße" nach Süden am Lech entlang in Richtung Ausburg.

Die zweitälteste Stadt Deutschlands zieht mit der Fuggerei, dem Mozart- und Brechthaus und einigen Museen zahlreiche Besucher an. Über Landsberg mit senem historischen Stadtbild erreicht die Route dann das sehenswerte Füssen. Die Stadt ist idealer Ausgangspunkt zum Besuch der berühmten bayerischen Königsschlösser. Weiter geht es durch die Berge nach Reutte in Tirol zum Fernpass. Ein Shuttlebus fährt hier den Pass hinauf.

Der Weg erreicht nun Imst eine der großen Tourismushochburgen in Tirol, passiert Prutz und Puntsch. Nach Nauders mit dem sehenswerten Schloss Naudersberg und der Festung Nauders überquert der Radweg die höchste Stelle auf dem Reschenpass. Auch diese Berghöhe kann mit einem Shuttlebus überwunden werden. Am Reschensee vorbei geht es nun über Laas nach Meran. Hier empfängt mondänes Flair auf den Promenaden der Innenstadt die Radler.

In Italien teilt sich die Via Claudia Augusta in Trento in zwei Arme: Einer führt nach Ostiglia, einem Hafen am Po, der zweite Weg führt nach Westen und erreicht Feltre, eine wichtige Stadt des Altertums. Weiter durch die herrliche Landschaft des Veneto fahren Sie nun bis Treviso. Ziel ist schließlich Venedig mit seinen unzähligen Kanälen und Brücken. Die umschwärmte Stadt hat eine einzigartige Lage. Die meisten Häuser sind nur über das Wasser zu erreichen, denn die Stadt steht auf 118 Inseln. Die Häuser sind oft wahre Palazzi, meist vier oder fünf Stockwerke hoch und stammen meistens aus dem Mittelalter.